Hochschulabschluss und der Präsident

SpOn hat einen netten Artikel zu Erdogan, darin wird sein Hochschulabschluss bezweifelt.

Unter anderem wegen:

  • Das Diplom vom Jahr 1981 ist von der Marmara-Universität ausgestellt. Das Problem: Die Universität wurde erst 1982 gegründet.
  • Auch der Dekan und der Rektor, die vorgeblich unterschrieben haben, traten erst 1982 ihr Amt an.
  • Grafiker meldeten sich zu Wort, dass die Schriftart, in der das Diplom verfasst ist, im Jahr 1981 gar nicht auf dem Markt war.
  • Die Nahverkehrsgesellschaft der Stadt Istanbul gibt voller Stolz auf ihrer Internetseite an, dass Erdogan bis 1981 als Vollzeitbeschäftigter bei ihr beschäftigt war.

Autsch. Davor war auch sein Diplom angezweifelt worden, weil er mit nicht rechtmäßigen 2 Jahren fertig war, anstatt der geforderten 4.

 

neo magazin war was

Vera Int-Veen sucht Schwiegertochter für Böhmermann

Nach seiner selbstgewählten Pause schlägt Böhmermann wieder zu. Man hätte meinen können die Sendung NeoMagazin Royale wird einfach eine Rückkehr. Anstatt wie in gewohnter Manier zurück zu kommen, gelingt ihm ein weiterer Streich.

In die Sendung „Schwiegertochter gesucht“ hat das Team des NeoMagazin Royale Schauspieler eingeschleust, der Darsteller heißt Robin. In der Sendung wird aufgedeckt dass für 30 Tage eine Aufwandsentschädigung von 150€ geleistet wird, 5€ am Tag. Angeblich verdient RTL 90 000€ für eine Werbeminute in der Sendung.

Die Teilnehmer müssen eine eidesstattliche Erklärung abgeben, dass sie nicht geistig behindert sind. Auch mit dem Alkoholkonsum des Vaters wird gelogen. Der hatte angegeben, 8 Flaschen Bier am Tag zu trinken, angekreuzt wurde aber anscheinend was anderes. Schildkröten werden, unterstützend zu den Hobbies von Robin, überall in der Wohnung verteilt.

An Britt Hagedorn hatte sich der Moderator auch schon mal mit einer ähnlichen Meinung abgearbeitet, damals in der Sendung „Roche & Böhmermann“. Im Anhang ist dieses Video und Tim Mälzer auch noch dabei, im Fight mit Vera Int-Veen.

RTL reagierte wie folgt drauf:

Und dann mit einem längeren Artikel:

Statement RTL, Unterhaltungschef Tom Sänger:
„Bei der Produktion einer Folge von ‚Schwiegertochter gesucht‘ sind Fehler im Bereich der redaktionellen Sorgfaltspflicht gemacht worden. Dazu stehen wir gemeinsam mit der Produktionsfirma Warner. Die Produktion der aktuellen Staffel wird daher von einem neuen Team realisiert. Gemeinsam mit dem Produzenten sorgen wir dafür, dass sich die Fehler nicht wiederholen.“

Bei „einer Folge“? Ein typisches „wir geben nur zu, was wir müssen“-Statement. Jetzt wird ein neues Team eingesetzt und die Show geht weiter. Menschenverachtung goes on.

Schildkröten & Puzzle: Wer gern Schildkröten sammelt, bekommt diese oft auch geschenkt. Ob Schildkröten oder Puzzle, es handelt sich um Gastgeschenke, nicht um gezielte Manipulation oder Verdrehung von Tatsachen.

Nein, natürlich keine Manipulation, die Schildkröten waren ja auch nirgends zu sehen. Diskrete Gastgeschenke. Verstehe.

Vorsagen: Dem Protagonisten wurde ein konkreter Textvorschlag gemacht, um seine Liebe zu Schildkröten zu dokumentieren. Das war genau genommen falsch.

Da ist Herr Böhmermann aber pingelig gewesen, aber „genau genommen“ hat er recht. So hört sich also ein Mimimi an, dass den Verantwortlich in den Allerwertesten geschoben gehört.

Ein unwissender Artikel bei Focus

Zum Ausschnitt #verafake

Zur kompletten Sendung

 

Wie es scheint, ist das Team um Vera Int-Veen kein Ersttäter.

BND PULLACH

Instrumentalisierung von Snowden

Es geschehen noch Zeichen und Wunder. Keiner weiß wo. Der Präsident des BND und Maaßen erklären in einem Interview das der Kreml einen Keil zwischen Westeuropa und die USA treibt, in dem sie Snowden instrumentalisieren.

Jetzt fangen die also öffentlich an Snowden mit den Russen in Verbindung zu bringen. Das kann man sich nicht ausdenken.

Der Whistleblower Edward Snowden ist Teil russischer Geheimdienstoperationen gegen Deutschland und Westeuropa.

Natürlich! Der Russe! Das man Snowdens Ausweispapier einfach ungültig gemacht hat und er deswegen in Russland hängen blieb, war reine Willkür der USA. In den USA gibt es den Spin schon länger. Meiner Ansicht nach nichts als Stimmungsmache.

Man müsse das aber nicht glauben, führte der BfV-Chef gegenüber dem Nachrichtemagazin weiter aus. „Die Veröffentlichung der Snowden-Papiere hat insbesondere Deutschland, den USA und anderen westlichen Staaten geschadet. Es ist auffällig, dass es keine Veröffentlichungen zu Ländern wie China oder Russland gibt, die doch Hauptaufklärungsziele der NSA-Observation sind.“

Ob da jetzt nicht Stimmung gegen den Kreml gemacht wird, auf dem Rücken von Snowden? Halte ich für genau so wahrscheinlich. Wunderbar finde ich diesen Teil mit „Man müsse das aber nicht glauben“. Also ist alles danach nichts als Spekulation. Zum Schluss ein Zitat von Christopher Hitchens:

Etwas, das ohne Beweis behauptet werden kann, kann auch ohne Beweis verworfen werden.

Gedenktafel_Bundesallee_79_Kurt_Tucholsky

Tucholsky, Böhmermann und Satire

Auszüge aus „Was darf Satire?“ von Kurt Tucholsky.

Wenn einer bei uns einen guten Witz macht, dann sitzt halb Deutschland auf dem Sofa und nimmt übel. […]

Vor allem macht der Deutsche einen Fehler: er verwechselt das Dargestellte mit dem Darstellenden. Wenn ich die Folgen der Trunksucht aufzeigen will, also dieses Laster bekämpfe, so kann ich das nicht mit frommen Bibelsprüchen, sondern ich werde es am wirksamsten durch die packende Darstellung eines Mannes tun, der hoffnungslos betrunken ist. […]

Nun kann man gewiß über all diese Themen denken wie man mag, und es ist jedem unbenommen, einen Angriff für ungerechtfertigt und einen anderen für übertrieben zu halten, aber die Berechtigung eines ehrlichen Mannes, die Zeit zu peitschen, darf nicht mit dicken Worten zunichte gemacht werden. […]

Übertreibt die Satire? Die Satire muß übertreiben und ist ihrem tiefsten Wesen nach ungerecht. Sie bläst die Wahrheit auf, damit sie deutlicher wird, und sie kann gar nicht anders arbeiten als nach dem Bibelwort: Es leiden die Gerechten mit den Ungerechten. […]

Boshaft kann er sein, aber ehrlich soll er sein. Das ist kein rechter Mann und kein rechter Stand, der nicht einen ordentlichen Puff vertragen kann. Er mag sich mit denselben Mitteln dagegen wehren, er mag widerschlagen – aber er wende nicht verletzt, empört, gekränkt das Haupt. Es wehte bei uns im öffentlichen Leben ein reinerer Wind, wenn nicht alle übel nähmen. […]

Was darf die Satire?

Alles.

Ich habe bei Böhmermanns Satire gelacht, sie war witzig. Endlich einer der die etwas tröge Satire in Deutschland in eine andere Dimension hebt. Wenn er mich mal als Opfer wählen sollte, schuldet er mir einen Kasten Bier und gut ist ’s.

(Quelle: Projekt Gutenberg SpOn)

Böhmermann Klage

Böhmergate

Böhmermann hat ein Gedicht von sich gegeben, dass absichtlich und mit Ankündigung die Grenzen der Satire schrammt. Das sich Erdogan so herab lässt, da überhaupt zu reagieren, scheint mir mehr als nur überzogen. Der Streisand-Effekt dürfte ihm wohl unbekannt sein oder ihn in seiner Hybris überhaupt nicht tangieren.

Wenn man sich die verschiedenen Juristen anhört, nehmen die auch unterschiedliche Positionen ein. Ein Pro:

Ein Contra:

Wobei dieser Anwalt den Umgang mit dem Begriff Darknet lernen sollte, als Medienrechtkundiger. Ich glaube nicht dass sich auch nur einer das Video im Darknet geholt hat, es besteht gar keine Not das zu tun.

Auch die seit 30 Jahren als Rechtsanwältin der Titanic tätige Gabriele Rittig hat sich zum Thema interviewen lassen.

Ich denke, er wollte viel mehr den Deutschen sagen, wir tun jetzt so, als wären wir die großen „Meinungsfreiheitler“ und jetzt zeige ich es Euch doch mal, welch Aufschrei auch bei uns durch die Lande geht. Er stellt also unser Selbstbild in Frage. Jedenfalls würde ich so argumentieren, wenn ich ihn verteidigen müsste.

Es wird gerade soviel darüber geredet, aber jeder Stammtisch haut härter zu. Wer von uns kennt den die Vorurteile aus dem Gedicht nicht aus seinem Privatleben? Da wurde dem Volk auf ’s Maul geschaut und nicht nach ihm geredet. Zur Farce kommt noch dazu, dass wir uns über viel wichtigere Sachen in der Causa Erdogan unterhalten müssten, als sein gekränktes Ego.

Der schlimmste Aspekt ist wohl das Kuschen der Bundesregierung vor Erdogan und das Einleiten eines Strafverfahrens. Wie schlimm muss es wohl sein, wenn man vor jemanden einknickt der keinen Respekt vor der Pressefreiheit hat? Wer Menschen wegen berechtigter Kritik ins Gefängnis bringt, hat sein Recht auf Schutz in diesem Fall verwirkt.

 

UPDATE: Telepolis hat noch was lesenswertes von Florian Rötzer

Bundeskanzlerin Angela Merkel, Außenminister Frank-Walter Steinmeier und Justizminister Heiko Maas sollen in die Klärung eingeschaltet sein. Damit ist man bereits weiter eingeknickt, was erkennen lässt, welche Panik wahrscheinlich entstehen würde, wenn über diesen Vorfall Erdogan den Flüchtlingsdeal ins Wackeln bringen sollte. Die Warnungen, dass sich die deutsche Regierung mit dem Flüchtlingsdeal in Abhängigkeit von Erdogan und seiner politischen Interessen stellt, haben sich bewahrheitet.

Password

Passwörter

Bei der Wahl des richtigen Passworts sollte man sich folgende Gedanken machen:

  • Wie wichtig ist das Passwort?
  • Wie merke ich mir das Passwort?
  • Wie sollte das Passwort aussehen?
  • Welche Passwörter sollte ich vermeiden?
Wie wichtig ist das Passwort?

Je nach Wichtigkeit sollte man die Länge des Passworts wählen. Bei weniger wichtigen Passwörtern sollte wenigstens 8 Zeichen benutzt werden. Sensible Daten sollten die doppelte Länge nicht unterschreiten, eher mehr. Auch zu bedenken ist, wie lange das Passwort gültig sein soll, denn mit den Jahren wächst die Rechenleistung exponentiell an, was Angriffe immer leichter macht.

Wie merke ich mir das Passwort?

Man kann eine Passphrase benutzen, zum Beispiel „Angela Merkel ist 110% sexy!“. Wenn es witzig ist, lässt es sich auch ganz gut merken. Will man es kürzer nimmt man jetzt zum Beispiel immer den Ersten und Dritten oder vierten Buchstaben eines Wortes. Man sollte sich dann auch eine Regel zurecht legen, was man macht wenn das Wort zu kurz ist. Hier ist der Kreativität keine Grenze gesetzt.

Am Besten sind aber Programme für Passwortcontainer, wie KeePass. Dort kann man sich auch Passwörter generieren lassen und gleich abspeichern, dann muss man sich nur das Passwort für den Container merken. Es lässt sich auch häufig innerhalb der Programme die Stärke das Passworts anzeigen.

Wie sollte das Passwort aussehen?

Nach Möglichkeit sollten im Passwort diese Zeichen verwendet werden.

  • Groß- und Kleinbuchstaben
  • Zahlen
  • Sonderzeichen
Welche Passwörter sollte ich vermeiden?

Zu vermeiden sind logische Zeichenketten, wie „1234“ und „abcd“. Auch Tastaturfolgen sind zu vermeiden, „asdf“ und „qwer“. Desweiteren sollte man Wörter und personenbezogene Daten nicht benutzen, da wäre „Alexander58“ und „donnerknispel“.

Abschließende Worte

Da die Anzahl der Passwörter über die Jahre sich immer erhöht, man gelegentlich diese ändern sollte, kommt man an einem vernünftigen Konzept nicht vorbei. Auf einen Zettel aufschreiben ist besser als nichts, vor allem dann, wenn man länger die Passwörter nicht braucht. Trotz Allem ist das nicht unbedingt die beste Lösung, wenn andere eventuell Zugang zum Raum haben und man den Zettel dort aufbewahrt.

Persönlich habe ich mich dafür entschieden Passwörter in KeePass zu speichern. Je früher man sich damit vertraut macht, um so leichter fällt der Vorgang und er ist bei mir, bereits bei allen Anmeldung in meinen Workflow integriert.

Frohes passwörtern! 😀